Mach dir kein Bild

Bene 3

Eine Unbekannte ersticht den Direktor der berühmten Alten Pinakothek mitten in der Nacht vor einem angeblichen Vermeer. Dr. de Rijk pflegte ein offenes Haus in München Schwabing, auch was seine Geliebten anbelangte. Sein Bruder leitet eine Gemäldegalerie in Amsterdam und interessiert sich außerordentlich für einige Bilder und Unterlagen.
Frauen und Gemälde führen Kriminalrat Benedict Schönheit in das Leben eines kühl rechnenden Charmeurs, der sich am Ende doch verkalkuliert hat.

Softcover
ISBN: 978-3-947724-01-7 | 12,00€

EBook
ISBN: 978-3-947724-08-6 | 8,99€

Leseprobe

Rezensionen zu „Mach dir kein Bild“

Hochmut kommt vor dem Fall, war hier für mich ein entscheidendes Thema. Was hinter einem Menschen mit einer „reinen“ Weste stecken kann, erfahren wir ja auch im Alltag leider viel zu oft. Dieser sozialkritische Aspekt wurde immer wieder sehr deutlich. Die Kulisse Münchens war toll beschrieben und wenn man die Stadt kennt, ist es eine Bereicherung beim Lesen, da man sich all die Orte nur zu gut vorstellen kann.
Ulrike Bode bei Amazon

Alles in allem ein Krimi, der nicht durch hohe Spannung sondern eher durch die vielen Dialoge und die akribische Polizeiarbeit besticht. Das Thema „Kunst“ und „Ikonen“ hat mir sehr gut gefallen. Ich werde die niederländischen Meister, ihre Werke und auch Ikonen ab jetzt mit wacheren Augen sehen.
Gaby 2707 bei Rupprecht

Der Schreibstil des Autoren Thomas Michael Glaw gefällt mir echt gut. Da die Handlung in München spielt, bekommt man richtig Lust, sich diese Stadt mal wieder anzusehen. Die Dialoge, die hier geführt werden, sind echt köstlich. Es handelt sich hier um einen eher ruhigen und unblutigen Krimi, wenn man von dem Ermordeten absieht, in dem aber auch die Spannung nicht zu kurz kommt.
Jeanette L. bei Weltbild