Kreuzbube (1)

Friedrich von Coes erster Fall

Kriminalhauptkommissar Friedrich von Coes erwacht schweißnass. Wieder hat er den Tod eines Menschen geträumt. Die Hilfe von erfahrenen Psychologen und das skeptische Lächeln seiner fünfzehnjährigen Tochter vermochten den erfahrenen Kriminaler nicht von seinen Albträumen zu erlösen.

Der ersten Tag im regulären Dienst steht an, nach ermüdenden Wochen im Innendienst. In einer Brauerei findet die Frühschicht eine Leiche. Was als vermeintlicher Unfall begann, entwickelt sich zu einer Familientragödie.